Kategorien

Hersteller / Marken

Warenkorb

Keine Produkte

Versand 0,00 €
MwSt. 0,00 €
Gesamt 0,00 €

Preise enthalten MwSt.

Warenkorb Bestellen


Allgemeine Geschäftsbedingungen der makesports GmbH

Stand: 11.10.2006

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben ihre Gültigkeit auf alle Geschäftsbeziehungen zwischen der makesports GmbH – nachfolgend als „Verkäuferin“ bezeichnet- und dem Kunden in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigenFassung.

(2) Diese Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, diesen wurde aufgrund schriftlicher Vereinbarung im Einzelfall zugestimmt.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Das im Bereich des Online-Shops dargestellte Warensortiment stellt kein verbindliches Angebot dar, sondern lediglich eine „invitatio ad offernedum“ – also eine Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Angebots. Dies bedeutet, dass die Verkäuferin weder für die Verfügbarkeit der dargestellten Produkte, noch für die Gültigkeit der angegebenen Verkaufspreise einsteht.

(2) Mit Vervollständigen und Absenden des Onlineformulars (Bestellung) gibt der Kunde ein Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages mit der Verkäuferin ab (§§ 145 ff.BGB). Alternativ hat der Kunde die Möglichkeit, sein Angebot (Bestellung) telefonisch abzugeben.

(3) Die Verkäuferin entscheidet nach freiem Ermessen über die Annahme des Angebots des Kunden. Der Kunde erhält eine Bestätigung des Empfangs seiner Bestellung inTextform, diese kann per E-Mail, Telefax oder schriftlich versandt werden (Auftragsbestätigung). Mit der Auftragsbestätigung nimmt die Verkäuferin das Angebot des Kunden zu den in der dort angeführten Spezifikationen bezüglich Warenart, Menge und Verkaufspreis an. Mit Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden kommt ein Vertrag zustande.

(4) Sofern die in der Auftragsbestätigung enthaltenen Angaben zu Art, Menge und Preis der bestellten Ware von den Angaben des Kunden abweichen, stellt dies ein Gegenangebot der Verkäuferin dar. Dieses wird durch den Kunden durch Bezahlung des Kaufpreises angenommen, sodass in diesem Falle erst dann ein Vertrag zustande kommt. Die Verkäuferin kann besondere Hinweise bezüglich Art, Verfügbarkeit und Preis der von ihr angebotenen Waren abgeben.

§ 3 Bezahlung und Fälligkeit

(1) Die Verkäuferin akzeptiert nur die im Rahmen des Bestellvorgangs dem Kunden zur Kenntnis gebrachten Zahlungsarten.

(2) Der Kaufpreis ist mit Vertragsschluss fällig. Der Kunde trägt ferner die jeweils in der Auftragsbestätigung ausgewiesenen Verpackungs- und Versandkosten.

(3) Die Verkäuferin stellt dem Kunden, eine den Bestimmungen des § 14 Umsatzsteuergesetz(UStG) entsprechende Rechnung aus.

§ 4 Lieferung

(1) Die Lieferung der bestellten Ware erfolgt erst nach vollständiger, vorbehaltloser Bezahlung des vereinbarten Kaufpreises sowie der zu erstattenden Verpackungs- und Versandkosten. Maßgeblicher Zeitpunkt ist der Tag der Gutschrift des Betrages auf dem Konto der Verkäuferin. Dies gilt nicht, wenn der Kunde die Bezahlung per Nachnahme gewählt hat.

(2) Die Verkäuferin verpflichtet sich – vorbehaltlich des Vorliegens der unter vorstehendem Absatz 1 genannten Voraussetzungen - zur schnellstmöglichen Auslieferung der bestellten Ware an die vom Kunden beim Bestellvorgang angegebene Adresse. Die Verkäuferin ist zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt, sofern diese dem Kunden zumutbar sind.

(3) Sofern Teillieferungen von der Verkäuferin durchgeführt werden, übernimmt sie zusätzliche Versandkosten.

(4) Sofern die Verkäuferin Angaben über die voraussichtliche Lieferzeit macht,sind diese unverbindlich, es sei denn, die Verkäuferin sichert dem Kunden im Einzelfall schriftlich eine bestimmte Lieferzeit zu.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Verkäuferin.

§ 6 Widerrufsbelehrung (gemäß Anlage 2 zu § 14 Abs.1 und 3 BGB-InfoV)

(1) Der Kunde ist berechtigt, seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der bestellten Ware zu widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der bestellten Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

Brief:
Bestellservice makesports GmbH
Kurstr 2
61231 Bad Nauheim

E-Mail: infot-bow.de

Tel.: 06032 / 9376807
Fax: 06032 / 33466

Die Rücksendeadresse für Waren ist dem Lieferschein zu entnehmen. Der Kunde trägtdie Beweislast für die Absendung der zurückzusenden Waren.

(2) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die bereits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, so ist insoweit gegebenenfalls Wertersatz zu leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlichauf deren Prüfung – wie sie dem Kunden etwa in einem Ladengeschäft möglichgewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, in dem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden.

(3) Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückgesendeten Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei.

(4) Verpflichtungen zur Rückgewähr erbrachter Leistungen sind innerhalb von 30 Tagen nach Absendung der Widerrufserklärung des Kunden zu erfüllen.

(5) Die Verkäuferin macht bis zur vollständigen Rücksendung der Ware von ihrem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch.

§ 6 Gewährleistung

(1) Die Verkäuferin haftet für Mängel, die bei der Übergabe der Waren vorhanden sind, während eines Zeitraums von 24 Monaten.

(2) Dies gilt nicht für offensichtliche Mängel, die vom Kunden nicht innerhalb einer Frist von 30 Tagen nach Erhalt der Ware anzeigt werden.

(3) Ausgenommen von der Gewährleitung sind Schäden an der Kaufsache, die durch unsachgemäßen Gebrauch, mangelnde oder falsche Pflege sowie natürlichen Verschleiß entstehen. Die Ausübung des Widerrufsrechts bleibt davon unberührt.

§ 7 Haftung

(1) Die Verkäuferin haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie sowie für Körperschäden. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

(2) Die Verkäuferin haftet für sonstige Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalspflicht) und sofern der Schaden aufgrund der vertraglichen Verwendung der Ware typisch und vorhersehbar sind. Eine darüberhinausgehende Haftung für Schadenersatz insbesondere für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden ist, etwa für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Soweit die Haftung der Verkäuferin ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen derVerkäuferin.

§ 8 Datenschutz

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten erfolgt unter der strengen Maßgabe, die Privatsphäre der Kunden zu schützen. Die Verkäuferin verpflichtet sich daher, sämtliche ihr durch die Geschäftsbeziehung bekannt gewordenen persönlichen Daten vertraulich zu behandeln und ausschließlich zum Zwecke der Vertragsabwicklung zu verwenden. Grundlage dieser Verpflichtung sind die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen wie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die Telekommunikationsgesetze.

§ 9 Umsatzsteuer

Sämtliche Preisangaben enthalten die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer.

§10 Schlussbestimmungen

(1) Die Auftragbestätigung und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten die vollständigen Vereinbarungen zwischen den Parteien. Nebenabreden sind weder mündlich noch schriftlich getroffen worden.

(2) Änderungen und Ergänzungen des sich aus vorbezeichneten Dokumenten zusammensetzenden Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit jeweils der Schriftform.

(3) Dieser Vertrag und seine Durchführung unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag – sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann handelt – ist Neu-Ulm.

(4) Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder die Wirksamkeit dieser Bedingungen oder des Vertrages im Ganzen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden vielmehr zusammenwirken, um an die Stelle der unwirksam oder undurchführbaren Bestimmung eine rechtlich zulässige und wirksame oder eine durchführbare Bestimmung treten zu lassen, welche geeignet ist, den mit der unwirksamenoder undurchführbaren Bestimmung beabsichtigten Erfolg bestmöglich zu erreichen. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Vertragslücken. 


Tel.: 06032 / 9376808